Wappen, Farben und Gründer der Stadt Borna

Geschrieben von Dr. Otto Rittel,
1938 anlässlich des Heimatfestes am 18./19. Juni 1938 veröffentlicht.

Aus dem Inhalt:

Das heutige Stadtgebiet Bornas umschließt vier einstmals selbstständige Ortschaften gleichen Namens. Darum ist zunächst festzustellen: Welcher von diesen Orten mit dem Namen Borna – also welches heutige Stadtviertel – war zuerst wirklich „Stadt“?

War es der winzige „Wenigborn“ in der Wiesenstraße, diese Sackgasse im Süden der heutigen Altstadt, abseits der Zedtlitzer Straße? Zweifellos nicht. Denn Runddorfform, Flurform und Holzhausron, auch der Sondername diese Stadtteils weisen auf „wendischen“ Ursprung des „Wenig“borns. Er hat nichts städtisches an sich, und die Wenden bauten auch hierzulande keine Städte.

Oder ist es das ehemalige Dorf, das wir heutigen die „Altstadt“ zu nennen gewöhnt sind?

Schon der Sondername dieses Stadtviertels deutet auf eine „Stadt“. Auch der älteste Bauplan ist stadtähnlich. Es ist der planvolle Umbau eines wendischen Runddorfes, das im Winkel der heutigen Hauptstraße gelegen hat, eine deutsche Gründung auf dem uralten Boden der Königskirche und zugleich auch eine Schöpfung der Königskirche, rechtwinklig in der Anlage des Ganzen, rechtwinklig umsäumt von Grenz- und Gartenstraße, außerdem fast rechtwinklig durchzogen von der Hauptstraße, besetzt ursprünglich mit völlig gleichmäßig verteilten Hofstätten von gleicher Größe, regiert von eigenem Richter, Thingbank – jedoch zu aller Zeit ohne Mauer und Stadtrecht, dazu besiedelt mit „besessenen Männern“, also mit vorwiegend wendischen Eigenleuten, die ursprünglich in Lehn und Fron standen bei der Königskirche. Nur die vier bis fünf ehemals wendischen Gehöfte im Winkel der Hauptstraße unterstanden dem Reich in Lehn und Fron. Deutsche Bürgerfreiheit aber verabscheut wendische Fronarbeit. Alles dies läßt erkennen: Die heutige Altstadt, dieses Kind der Königskirche, ist nicht die alte Stadt – trotz ihres Namens.

Inhaltsverzeichnis
Die Lage der ältesten „Stadt“
Der Baumeister der ältesten „Stadt“ und sein Bebauungsplan
Die Herren der ältesten Stadt
Die Gründer der Stadt