Kohleindustrie im Raum Borna

Tagebau Bockwitz (1982–1992)

Informationen
Lage: ehem. Tagebau ö der Stadt Borna
Belieferte Werke: Brikettfabriken Neukirchen und Thräna, später auch die Brikettfabriken in Borna, Lobstädt und Regis
Abbauverlauf: vom Süden kommend entlang der heutigen Bundesstraße B 176
Verlorene Orte: Bockwitz (1987)
Heutige Spuren: Bockwitzer See
Landinanspruchnahme: 238 ha
Rohkohleförderung: 10,8 Mio. t
Abraumbewegung: 83, 4 Mio m3
Zeitleiste
1981 Entwässerung des künftigen Baufeldes
1982 Tagebau Bockwitz wird als Nachfolger des Tagebaus Borna-Ost aufgeschlossen
1984 Beginn der Kohleförderung
1985 Beginn der Abraumverkippung in ehem. Tagebau Borna-Ost
1988 Aufnahme des Innenkippenbetriebes
1990 Ende der Abraumbewegungen
1992 Ende der Rohkohleförderung
Weitere Hinweise
In diesem Verzeichnis: Tagebau Borna-Ost