Orts- und Flurnamenkatalog

Zedtlitz

Informationen zum Ort
Lage: s Borna
Ortsnamenformen: 1190: Heinricus et Otto fratres de Cedeliz; 1216: Zedliz; 1303: Cedelitcz; 1350: Zcedelicz, Cedelicz; 1424: Czedellicz; 1485: Zetlitz; 1548: Zedelwitz; 1791: Zedlitz
Siedlungsform: Dorf mit Ortsteilen Plateka und Raupenhain, Landgemeinde mit Pfarrkirche und ehem. Rgt., an Flussaue (Wyhra); unregelmäßiges Gassendorf mit Sackgasse; gewannähnliche Streifenflur und Gutsschläge, 722 ha (1840)
Kirchliche Organisation: um 1500 : Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Grimma/Mr) / Pfarrkirche(n) 1548 u. 1940 – 2001 Kirchgemeinde Zedtlitz, SK von Neukirchen-Wyhra-Bubendorf; eingepfarrt Plateka u. Raupenhain 1548 u. 1930
Gemeindezugehörigkeit: 1993 mit Neukirchen-Wyhra zu Wyhratal vereinigt, 2004 zu Borna
Im OpenStreetMap-Projekt: http://osm.org/go/0MDsfB4g--
In der Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Zedtlitz
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Zedtlitz
Gefundene FlurnamenAnmerkungen
Achtacker Lage: nördliches Ortsende, östlich der B95
Bauerngrund  
Bellenteiche  
Benkert  
Brache  
Breite  
Bürschberg Lage: westlich der ehem. B95 am südlichen Ortsende
Bürschgrund Lage: westlich der ehem. B95 am südlichen Ortsende
Dornwies, auch Dornwiese  
Echo  
Eichelpfütze  
Fordergrund  
Fürstenholz  
Gerichte  
Große Plan Lage: südliches Ortsende, o ehem. B95
Große Stück Lage: 2700 m so, 900 m no Neukirchen
Gründigen  
Hag  
Hälter  
Heidelberg  
Heidenteich  
Hofeholz  
Krautwinkel  
Lache  
Lachs  
Lange Wiese  
Mordgrund Lage: südliches Ortsende, o B95
Mühlgraben  
Nixwinkel  
Patzschke  
Perswiese  
Pfarrholz  
Pinkert  
Pirschberge  
Pirschgraben  
Plan  
Pölke  
Räderecke  
Rohrteich  
Schafwiese  
Schanzacker  
Schenkenteiche  
Schönauer Ecke  
Schönecker Bach  
Schöps  
Teichweg Lage: von Zedlitz nach Schönau
Vierzigacker  
Wall  
Weinberg  
Wyhra  
Zetzschenhölzchen