Orts- und Flurnamenkatalog

Wyhra

Informationen zum Ort
Lage: nw Frohburg
Ortsnamenformen: (1101) [um 1150]: iuxta fluvium Wira; 1424: Wira; 1515: Wiraw; 1548: Wierhe; 1791: Wyhra; 1875: Wyhra (Wiehra)
Siedlungsform: Dorf, Landgemeinde mit Pfarrkirche, an der Aue des Wyhraflusses; Gassengruppendorf; Gewannflur, 608 ha (1900)
Kirchliche Organisation: um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Grimma/Mr) / Pfarrkirche(n) 1548 u. 1900, seit 1933 FilK von Benndorf – 2001 zu Kirchgemeinde Neukirchen-Wyhra-Bubendorf mit SK Zedtlitz
Gemeindezugehörigkeit: 1948 mit Neukirchen zu Neukirchen-Wyhra, 1993 mit Zedtlitz zu Wyhratal vereinigt, seit 2004 Ortsteil von Borna
Wüstungen in der Flur: Anteil Wüstung Trojan
Im OpenStreetMap-Projekt: http://osm.org/go/0MDsM7Wz
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Wyhra
Beiträge im Südraumarchiv: Neukirchen-Wyhra, seine Braunkohle, Anfang und Ende
Gefundene FlurnamenAnmerkungen
Alte Grube(?)  
Altenburgischer Postweg  
Anger  
Angergraben  
Bauernpfütze Info: ein Teich
Benndorfer Ueberschar Info: auch nur Ueberschar
Benkert  
Bickeberg  
Birkicht Info: siehe auch AV 176, No. 231
Borngasse  
Creuziger Info: ein Benndorfer Holz
Dorfweg  
Ellefelder Lage: 1100 m s vom Ort
Frauenholz Info: siehe auch AV 242 u. a.
Frohburger Weg Info: der von Frohburg nach Regis gehende Weg, s. auch AV 143, 164
Fußsteig nach Borna  
Gemeindeanger  
Gemeindebrunnen Info: ein Rasenplatz
Gemeindehirtenhaus  
Gemeindelehde Info: No. 79
Gemeindewiese Info: No. 87, so der Hirte nutzet
Goldfischteich  
Gottesfleckchen Info: auch Kirchenfleckchen
Grenzmark (Gränzmark)  
Grund  
Hackschwiese Info: 900m o des Ortes
Heide (Haide)  
Heidenteich (Haidenteich)  
Hirtenwiese  
Hofstadt (Hofstatt) Lage: so zur Pfarre gehört, als ein Grasegarten gebraucht
Huthweide  
Judengasse  
Kirchenfleckchen Info: auch Gottesfleckchen
Kirchhof  
kleine Mark Info: ein Rain
Kreuziger  
Kreuzweg  
Kuppenau Lage: so, z. Rg Benndorf gehört
Lache  
Lagrain  
Lehdenteich  
Mark  
Mühlgarten  
Mühlweg  
Mühlwiese  
Neukirchner Hofepenker Info: siehe auch AV 277
Oberschar  
Oberscharbach(?)  
Ochsenborn Info: die Felder, am Ochsenborn genannt
Ochsenbüsche Info: auch Ochsenbüscher
Ochsenbüscher  
Ochsengraben  
Ochsenwiese  
Pahn (die) Info: ein Holz
Pahnweg  
Penker Info: ein Holz, das mehrentheils nach Neukirchen gehört
Penkerweg  
Pfarrfeld Info: am Pfarrweg liegende 6 Acker heißen die Scheibe
Pfarrthal Info: eine Wiese
Pfarrholz  
Pfarrteich  
Pfarrweg Info: ein Raseweg
Pfarrwiese  
Pflanzenbeete  
Pinkert  
Pinkertweg  
Postweg  
Rain  
Rasenweg  
Reiche Gasse  
Regisser Weg  
Richters Huthweide Info: so ein saurer und sumpfigter Fleck ist
Ruheberg  
Ruhnberg Lage: zur Pfarre gehörig, ist sonst Feld
Rumpf Info: eine Wiese
Scheibe Info: Pfarrfeld No. 51, die Sch. Gen.
Schulmeisters Grasegarten  
Schulmeisters Wiese Info: siehe auch Wyhraer Mühle (die) u. Schulmeisters Grasegarten
Sprützenhaus  
Tal  
Troyener Marck  
Turnplatz  
Überschar  
Überscharbach  
Überscharberg  
untere Heide  
Viehzäune  
Vogelherd Info: eine Streife Wiese
Wall  
Wüstlange Info: ein Rasenplatz, worinnen eine Sandgrube, wie auch Pflanzenbeete
Wyhra  
Wyhraer Holz  
Wyhraer Mühle (die)  
Zedtlitzer Grund  
Zedtlitzer Lag