Orts- und Flurnamenkatalog

Treppendorf

Informationen zum Ort
Lage: einst sw Rötha
Ortsnamenformen: 1378: Treppendorf; 1421: Tirppendorff; 1424: Treppendorff
Siedlungsform: ehem. Dorf, Landgemeinde, an Flussaue (Pleiße); lockeres Sackgassendorf; gewannähnliche Block- und Streifenflur, 150 ha (1900)
Kirchliche Organisation: nach Zöpen gepfarrt 1548 u. 1930
Gemeindezugehörigkeit: 1935 nach Trachenau eingemeindet, 1964 zu Böhlen
Zustand heute: 1962–1965 wegen Braunkohlenbergbau (Tgb. Witznitz II) aufgelöst, Flächen heute rekultiviert
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Treppendorf
Gefundene FlurnamenAnmerkungen
Alte Lache  
Bunicke, an der  
Dorfteich  
Froschteich  
Gänsehals  
Gänseteich  
Heenchen Funde: Ringwall, in dessen Nähe wendische Scherben
Sage: Am „Heenchen“ großes Kalb (ohne Kopf)
Hirtenteich  
Hofewiese  
Hoppeberg