Orts- und Flurnamenkatalog

Thräna

Informationen zum Ort
Lage: sw Borna, sö Regis-Breitingen
Ortsnamenformen: 1181/1214: Drenowe; 1243: Guntherus de Drenawe; 1269/71: Drenowe; 1297: Heberlinus de Drenowe; 1336: Dren(n)ow; 1350: Drenowe; 1378: Drenow; 1445/47: Drennaw; 1484: Drenaw; 1533/34: Drenaw, Trene; 1609: Trena; 1753: Trehna; 1825 (um 1825): Thräna
Siedlungsform: Dorf, Landgemeinde, etwas oberhalb der Pleißenaue; dreiflügliges Gassendorf; gewannähnliche Block- und Streifenflur, etwa 320 ha (1900)
Kirchliche Organisation: 2001 zu Kirchgemeinde Treben-Gerstenberg (Ev.-Luth. Kirche in Thüringen)
Gemeindezugehörigkeit:

1960 Blumroda eingemeindet; 1997 Zusammenschluss mit Landgemeinde Wyhratal unter diesem Namen, 
2004 nach Borna eingemeindet

Wüstungen in der Ortsflur: Anteil Wüstung Trojan
Lage im OpenStreetMap-Projekt: http://osm.org/go/0MDmpl_c--
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Thräna_(1)
Gefundene Flurnamen
Berg
Eichwiese
Einsiedelweg(?)
Erlicht
Fuchslöcher
Große Wiese
Hausberg
Höllhof
Kaltes Feld
Kricke
Nasen- oder Hasenweg(?)
Safrangarten
Sauerwiese
Spitze
Steinberg
Tiefes Gewende
Vierteile