Orts- und Flurnamenkatalog

Tannewitz

Informationen zum Ort
Lage: s Pegau
Ortsnamenformen: 1350: Tanewicz; 1378: Tannewicz; 1463: Thanewicz; um 1545: Danwitz; 1791: Tannewitz
Siedlungsform: Dorf, Landgemeinde, etwas oberhalb einer Bachaue; Gassendorf mit Großgut; gewannähnliche Streifenflur, 72 ha (1900)
Kirchliche Organisation: nach Pödelwitz gepfarrt 1540 u. 1930 – 2001 zu Kirchgemeinde Groitzsch
Territoriale Zugehörigkeit: 1818 Fluranteile als Folge der Napoleonischen Kriege nach Preußen
Gemeindezugehörigkeit: 1934 nach Elstertrebnitz eingemeindet
Lage im OpenStreetMap-Projekt: http://osm.org/go/0MDPdUyY0-
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Tannewitz
Gefundene Flurnamen
Anger
Angewand
Bergi
Fahrt
Floßgraben
Frankensteins Wiese
Mühlgraben
Plemmelsche
Schneiderei
Seif
Seifteich
Wassergasse