Orts- und Flurnamenkatalog

Rüdigsdorf

Informationen zum Ort
Lage: s Kohren-Sahlis
Ortsnamenformen: 1271: Rudegersdorf; 1350: Tammo de Rudigersdorf; 1378: Rudigerstorf; 1426: Rudigistorff; 1474: Rugißdorff; 1485: Rugerstorff; 1485: Rudigstorff; 1548: Ru(e)digßdorff
Siedlungsform: Dorf, Landgemeinde mit Pfarrkirche und ehem. Rgt., an Bachgrund; lockeres erweitertes Gassendorf mit Großgut; gewannähnliche Streifenflur und Gutsschläge, 217 ha (1840)
Kirchliche Organisation: um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Grimma/Mr) / Pfarrkirche(n) 1539 u. 1900, seit 1924 FilK von Kohren – 2001 zu Kirchgemeinde Kohren-Sahlis; eingepfarrt Neuhof u. Goldener Pflug 1752 u. 1930
Gemeindezugehörigkeit: 1895 mit Neuhof zu Landgemeinde Rüdigsdorf-Neuhof mit Pflug vereinigt, seit 1950 zu Kohren-Sahlis
Lage im OpenStreetMap-Projekt: http://osm.org/go/0MDqZ1zt
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Rüdigsdorf
Gefundene FlurnamenAnmerkungen
Alte Poststraße  
Bauernberg  
Bauernfeld  
Birnbaumstück  
Braunzige  
Breites Stück  
Dornengrund  
Feuerstatt  
Galgenberg  
Galgenteich Lage: Feldgrundstück am Weg nach Altmörbitz
Galgenwiese  
Gellerts Brunnen  
Hainwiese  
Hasensprung Lage: Gehölz, Weg von Kohren nach Rüdigsdorf links
Küchenteich  
Küchenwiese  
Kühler Morgen Lage: Fichtengehölz mit Sandgrube, vom Vorwerk Neuhof bis an die Peniger (Leipziger Straße)
Laubholzbraunzige  
Lenkersberg  
Maus  
Mausgrund  
Meisensprüh  
Mönchsgrund Lage: Gehölz, links vom „Verbotene Wege“ bis zum Galgenteich
Mühlberg  
Nadelholzbraunzige  
Naumanns Feld  
Schafgasse  
Schafwiese  
Schwarzacker  
Tannengrund  
Torteich  
Weisestein  
Zehntrain