Orts- und Flurnamenkatalog

Räpitz

Informationen zum Ort
Lage: s Markranstädt
Ortsnamenformen: 1282: Ro(e)pitz; 1334: Repewyz; 1428: Ru(e)pewicz: 1484: Repewitz, Repitz; 1541: Repitz, Repnytzs; 1568: Repitz; 1745: Räpitz
Siedlungsform: Dorf, Landgemeinde; Gassengruppendorf; Gewannflur, Fläche 337 ha (1895)
Kirchliche Organisation: nach Schkeitbar gepfarrt 1816 u. 1925 – 2001 zu Kirchgemeinde Schkeitbar (Kirchenprovinz Sachsen)
Eingemeindungen: 1950 Meyhen, Schkeitbar und Schkölen
Eingemeindet nach: 1994 Markranstädt
Im OpenStreetMap-Projekt: http://osm.org/go/0MDcvt4L
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Räpitz
Gefundene FlurnamenAnmerkungen
Markstein Lage: 900 m nö vom Ort, liegt zwischen Räptitz, Seebenisch (1200 m sw), Schkeitbar (1100 m no) und Schkölen (1100 m so)