Orts- und Flurnamenkatalog

Wüstung Morenhain

Informationen zum Ort
Lage: Ortswüstung nw Borna
Ortsnamenformen: 1378: Murnhayn, Murrenhayn; 1414: Murhayn; 1422: Mordenhain; 1424 Moorenhain; 1485: Murenhain; 1548: Murhayn; Flurname: Moorenhain (1908)
Siedlungsform: wüstes Mühlengut nw Borna, im Westteil der Flur Großzössen an der Pleiße gelegen, nahe des Zusammenflusses von Pleiße und Wyhra; das Flurkroki zeigte 1840 an dieser Stelle noch ein kleines Gehölz; vermutlich Einzelgehöft, weiteres nicht mehr feststellbar
Zeit des Wüstwerden: 16./17. Jh.
Aufgegangen in den Fluren von: Lobstädt und Großzössen
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Morenhain