Orts- und Flurnamenkatalog

Heuersdorf

Informationen zum Ort
Lage: einst nw Regis-Breitingen
Ortsnamenformen: 1487: Heyersdorf; 1494: Heynersdorff; 1590: Heyersdorff; 1748: Heuersdorf; 1817: Heyersdorf, Hoyersdorf; 1875: Heuersdorf (Heyersdorf)
Siedlungsform: ehem. Dorf, Landgemeinde; Gassendorf; Gelängeflur, 256 ha (1900)
Kirchliche Organisation: FilK von Breunsdorf (Archidiakonat Grimma/Mr) / FilK von Breunsdorf 1548 u. 1940, seit 1920 bis 1926 von Großhermsdorf – 2001 zu Kirchgemeinde Lobstädt
Gemeindezugehörigkeit: 1935 Großhermsdorf eingemeindet, am 01.01.1999 nach Regis-Breitingen eingemeindet, zum 01.10.2000 als selbständige Landgemeinde mit Großhermsdorf wieder ausgegliedert (lt. Urteil des Sächs. Verfassungsgerichtshof vom 14.07.2000)
Wüstungen in der Ortsflur: Anteil Wüstung Meuschendorf
Zustand heute: überbaggert durch Tagebau Vereinigtes Schleenhain
Hist. Lage bei OpenStreetMap: http://osm.org/go/0MDnBEvh-?m=
In der Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Heuersdorf
Weblinks: http://www.heuersdorf.de/
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Heuersdorf
Gefundene FlurnamenAnmerkungen
Hirtenteich  
Holzfeld  
Mühlweg  
Poststraße Lage: Straße nach Schleenhain?
Schwemme  
Winterloch