Orts- und Flurnamenkatalog

Dolsenhain

Informationen zum Ort
Lage: sü Frohburg
Ortsnamenformen: 1363: Dulsenaw; 1441: Dolnßenaw; 1551: Dolsenhayn
Siedlungsform: Dorf, Landgemeinde an einer Quellmulde und vorbeiführender Fernverkehrsstraße; aufgelockertes Doppelzeilen- bzw. Reihendorf; Waldhufenflur, 430 ha (1900)
Kirchliche Organisation: nach Gnandstein gepfarrt 1540 u. 1930 – 2001 zu Kirchgemeinde Gnandstein
Gemeindezugehörigkeit: 1996 nach Kohren-Sahlis eingemeindet
Im OpenStreetMap-Projekt: http://osm.org/go/0MDo8vbd
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Dolsenhain
Gefundene Flurnamen
Achensee
Backensberg
Bocka
Buschwiese
Dorfteich
Gründe
Hinterer Grund
Holzwiese
Kater
Lehde
Lücke
Lückenweg
Mäders Teich
Ochsenbusch
Peter-und-Paul-Straße
Pfarrgarten
Reisriegel
Schönecke
Stöckicht
Stöckichtfelder
Teichwiese
Trift
Viehsteich
Viehweg
Vorderer Grund
Wasserwiese
Wyhra
Wyhrawiesen