Orts- und Flurnamenkatalog

Debitzdeuben

Informationen zum Ort
Lage: s Markkleeberg
Ortsnamenformen: 1473: Dewizdeuben; 1564: Dobenitzschen, sonsten Debisch Deuben; 1576: Debitzsch Deuben; 1791 Debitzdeuben, Dewitzdeuben; 1875: Debitzdeuben (Dewitzdeuben)
Siedlungsform: Dorf; Erw. 1564; Fläche 99 ha
Kirchliche Organisation: nach Großdeuben gepfarrt 1752 u. 1930 – 2001 zu Kirchgemeinde Großstädteln-Großdeuben
Gemeindezugehörigkeit: seit 1997 zu Böhlen
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Deuben,_Debitz-
Gefundene FlurnamenAnmerkungen
Anger  
Aue Lage: n des Esels
Esel Lage: 500 m n rechts der Pleiße
Hayn Lage: 100 m o
Schenkweg  
Wachhübel Funde: vorwendische Scherben
Winkel