Orts- und Flurnamenkatalog

Wüstung Crossen

Informationen zum Ort
Lage: ehem. Wüste Mark im s der Flur Mölbis
Ortsnamenformen: 1350: in Brassen; 1696: Crossen; 1791: Crossen... eine wüste Mark; 1908: Crossen, Vw.
Siedlungsform: Erw. 1696; Einzelgut; Gutsschläge mit gewannähnlichem Streifenteil
Kirchliche Organisation: nach Mölbis gepfarrt 1840 u. 1930
Ortszugehörigkeit: zu Mölbis gehörig (1834, 1875 u. später)
Weitere Ortsinformationen: Anteil an den Fluren Espenhain u. Hain
Zustand heute: 1988/1989 durch Braunkohlentagebau (Tgb. Witznitz II) beseitigt, Flächen seit 1999 zu Espenhain
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Crossen_(1)