Orts- und Flurnamenkatalog

Wüstung Abtsdorf (auch Absdorf)

Informationen zum Ort
Lage: ehem. Orts- und Flurwüstung im so der Flur Lobstädt
Ortsnamenformen: (1101) [um 1150]: Abbatisdorf iuxta fluvium Wira; 1417: Apsdorff; 1424: Apstorff; 1478: Abtsdorff; 1494: Apessdorff,;1548: Absdorff die wustung; 1551: Abtsdorffer Lehn
Siedlungsform: nicht mehr erkennbar
Bevölkerung: 1764: 17 Hufen zu je 12 Acker
Ortszugehörigkeit: 1101 curia (bis zur Reformation zum Kloster Pegau), später in Flur Borna aufgegangen
Zeit des Wüstwerdens: 1432 Zerstörung der Kapelle und des Dorfes durch Hussiten
Zustand heute: 1964–1966 wegen Braunkohlentagebau (Tgb. Borna-Ost) aufgelöst/rekultiviert
Aufgegangen in der Stadtflur von: Borna
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Abtsdorf_(1)
Gefundene Flurnamen
Abtsdorfer Teich (1827)