Vögte, Schösser, Amtmänner – Verwaltung im Bornaer Land

2009 vom Heimatverein des Bornaer Landes e. V. herausgegeben.

Im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek:
http://d-nb.info/997305266

Inhaltsbeschreibung:

Der Heimatverein des Bornaer Landes e. V. nahm die Kreisreform 2008 zum Anlass, sich mit dem Verwaltungsformen vom Mittelalter bis in Neuzeit in den Ämtern Borna und Pegau zu beschäftigen. Hierbei wurde der Schwerpunkt auf die Prosopografie, die Personenbeschreibungen der Protagonisten gelegt. Kurzum: Die Männer an der Spitze.

Sie waren Vögte und Schösser; hießen Geleitsmann, Amtsverwalter oder Amtmann und waren die „Staatsbeamten“ der untersten Verwaltungsebene. In einem lange währenden Prozess sind sukzessiv aus den spätmittelalterlichen Vogteien die Ämter der Neuzeit entstanden, eine Entwicklung, die einher ging mit der Bürokratisierung und der Spezialisierung der Verwaltung.

Waren es am Anfang Einzelpersonen, so bedurfte es zuletzt eines ganzen Personenapparates, um die staatlichen Aufgaben an der Basis zu erledigen.

Hinweis

Im Jahr 2013 erschien mit „Vom Geleitsmann zum Landrat“ ein zweiter Teil über die Geschichte der Verwaltung im Bornaer Land.